< Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept auf bestem Wege

Wenn der Riss auch durch die Straßen geht

Der Frühling erwacht, so könnte man den Eindruck haben, wenn man an die letzten Tage denkt. Leider bringen aber Schnee und Frost nicht nur winterliche Freuden mit sich. In den Asphaltschichten der städt. Straßen hinterlässt die „weiße Pracht“ oftmals hässliche Risse im Asphalt, die das Eindringen von Wasser und auch Frost zur Folge haben. Die Mitarbeiter des städt. Bauhofes sind nun eifrig daran dieses Problem in Grenzen zu halten. Mit Heißasphalt werden die Risse weitestgehend verschlossen um ein Eindringen von Fremdstoffen in den Straßenkörper zu verhindern. „Die Temperaturen und die übrigen Witterungsverhältnisse sind derzeit ideal um die Materialien einzubauen“ betont Bürgermeister Karlheinz Budnik. Es wurden bereits verschiedene Straßenzüge im Stadtbereich bearbeitet aber auch vor den Gemeindeverbindungsstraßen machen die Schäden nicht halt. „Größere Schäden und Schlaglöcher sollen dadurch vermieden werden. Ein Team vom Bauhof führt die Arbeiten seit mehreren Jahren bereits erfolgreich durch, die Anschaffung der Ausrüstung hat sich bezahlt gemacht“, so der Bürgermeister.