< Eröffnung der Sonderausstellung "Klosterarbeiten und Klöppeln"

Sperrung der Neuhauser Straße

ab 01. April ist die Bahnunterführung zwischen Neuhaus und Windischeschenbach gesperrt, auch für zu Fuß Gehende und Radfahrende.

Ab dem 1. April werden der Kanal und die Abwasseranlage in der Neuhauser Straße im Bereich der Bahnunterführung auf Windischeschenbacher Seite erneuert.

Für einen zügigen Fortgang der Arbeiten ist eine Vollsperrung der Straße und der Brücke über die Waldnaab unumgänglich. Auch von der Neuhauser Seite ist eine Durchfahrt nicht mehr möglich, selbst für zu Fuß Gehende und Radfahrende.

Lediglich die Zufahrt zum Werkquartier, ehemalige Porzellanfabrik, ist von Windischeschenbacher Seite aus noch möglich. Die Maßnahme wird bis Mitte Mai dauern. Die Verkehrsteilnehmer können die Baustelle über die Neustädter und Erbendorfer Straße (St 2395) sowie die St 2181 (Ortsumgehung) sowie in Gegenrichtung umfahren.

Die Stadt bittet die Verkehrsteilnehmer um besondere Vorsicht und um Verständnis für die mit der Vollsperrung einhergehenden Beeinträchtigungen.

Insbesondere wird darauf hingewiesen, dass die Bus Haltestellen Neuhauser Straße und Marktplatz von der RBO ab 01. April nicht mehr angefahren und bedient werden können. Ersatzlos wird die Haltestelle in der Neuhauser Straße eingestellt auf Grund des Zeitplanes, die Fahrgäste müssen zur Haltestelle auf dem Stadtplatz ausweichen. In Neuhaus wird die Haltestelle am Marktplatz an die Einmündung der Schönfichter Straße (NEW 19) in den Marktplatz verlegt.

Unseren Neuhauser Zoiglgästen empfehlen wir das Taxiunternehmen Neugirg: 09681/3915