< Neustädter Straße ab sofort wieder befahrbar

Stadt Windischeschenbach setzt weiter auf LED Licht und Energieeinsparung– Bayernwerk sorgt mit LED-Technik für energieeffiziente Straßenbeleuchtung

v.l. Gerhard Schmerber, Markus Windisch, Bürgermeister Budnik

In der Stadt Windischeschenbach, hat das Bayernwerk den Auftrag die Straßenbeleuchtung mit moderner LED-Technik auszurüsten. Bürgermeister Karlheinz Budnik berät sich zusammen mit Gerhard Schmerber und Markus Windisch, Kommunalbetreuer Bayernwerk, vor Ort über die Einsatzmöglichkeiten der LED-Technik in der Straßenbeleuchtung. Seit 2015 rüstet die Stadt Windischeschenbach ihre immerhin 900 Straßenleuchten schrittweise auf LED Leuchten um.

Rund 73.000 Euro hat die die Stadt bisher dazu ausgegeben, nicht jedoch ohne Grund, die Energieeinsparkosten nach der LED Umrüstung betragen für die Stadt jährlich immerhin rund 9.000 Euro. „Werden Straßenzüge gebaut oder saniert, so achten wir darauf, dass dort ebenfalls moderne und sparsame Leuchten eingebaut werden“, betont Bürgermeister Karlheinz Budnik

 

LED (Light Emitting Diode) bietet neben einer langen Lebensdauer und kompakten Abmessungen auch eine sehr hohe Lichtausbeute. Der Einsatz von LED-Leuchten ist mit Blick auf die weitere Entwicklung auch in der Straßenbeleuchtung sehr gut vorstellbar. Die LED-Technik bietet im Vergleich zur herkömmlichen Straßenbeleuchtung einige Vorteile: In Verbindung mit technisch innovativen Lichtoptiken erreichen sie eine exakte Lichtlenkung dorthin, wo das Licht auf der Straße gebraucht wird. Zudem bieten sie den Wegfall der sogenannten Einbrennzeit, damit steht die volle Lichtleistung sofort zur Verfügung. Die zehn neuen LED-Leuchten sind zudem hoch effizient und benötigen 70 Prozent weniger Strom als herkömmliche Leuchten in der Straßenbeleuchtung.

 

„Aus unserer Sicht hat die LED-Technologie in der Straßenbeleuchtung zweifellos ein großes Potenzial“, so Markus Windisch. „Wir freuen uns daher, mit Windischeschenbach einen Partner gefunden zu haben, mit dem wir zusammen Erfahrungen für den zukünftigen LED-Einsatz in der Straßenbeleuchtung sammeln können.