< Teil der Neustädter Str. wegen Kanalbaumaßnahme gesperrt

„Holperstrecke“ nach Dietersdorf gehört bald der Vergangenheit an

Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße auf ganzer Länge

Kaum drei Wochen nach der Sanierung der Gemeindeverbindungsstraße nach Berg hat sich die Firma Schulz aus Pfreimd im Auftrag der Stadt ans Werk gemacht,  die Gemeindeverbindungsstraße nach Dietersdorf wieder auf Vordermann zu bringen. Die bereits eingebaute, rd. 14 cm starke Asphalttragschicht zeichnet den künftigen Straßenverlauf von der Staatsstraße St 2181 beim Weiler Lindenhof zur Ortschaft Dietersdorf. Die Straße war die letzten Jahrzehnte in die Jahre gekommen und wies starke Rissbildungen und Verdrückungen auf. „Aufgrund von derzeit hohen Zuschüssen durch den Freistaat, die die Stadt für die Sanierung von Gemeindeverbindungsstraßen erwarten kann, lassen sich solche Maßnahmen auch durchführen. Seit vielen Jahren schob man qualifizierte Sanierungen in diesem Bereich vor sich her, die Kosten von gut 520.000 Euro allein für diese Gemeindeverbindungsstraße waren schlichtweg zu hoch. „Nun haben wir die Möglichkeit dazu und haben sie genutzt“ freut sich Bürgermeister Karlheinz Budnik. Der qualifizierte Ausbau der Straße hat zudem zur Folge, dass in den nächsten Jahren kein größerer Unterhalt anfallen wird, was in den vergangenen Jahren immer der Fall war. Budnik bedankte sich bei allen betroffenen  Anliegern für das Verständnis während der Umleitungsphase sowie bei Herrn Dipl.-Ing. Albert Sollfrank vom Büro Zwick und auch der Fa. Schulz für die umsichtigen Arbeiten.